"Krieg der Lügen“ von VDFP-Mitglied zischlermann filmproduktion gewinnt internationalen Emmy als bester Dokumentarfilm

München/New York, 22. November 2016. Der Film „Krieg der Lügen“ von Regisseur Matthias Bittner zur Vorgeschichte des Irakkriegs 2003 hat den International Emmy als bester Dokumentarfilm gewonnen. Krieg der Lügen“ wurde produziert von den VDFP-Mitgliedern Paul Zischler und Susanne Mann, die zusammen die zischlermann filmproduktion bilden. „Krieg der Lügen“ entstand als Abschlusswerk an der Filmakademie Baden-Württemberg. Der Film ist eine Koproduktion mit der Filmakademie Ludwigsburg, dem Südwestrundfunk, dem Bayrischen Rundfunk und dem Film- und Fernseh-Labor Ludwigsburg mit Unterstützung der MFG Filmförderung.
 
Die renommierteste internationale Auszeichnung für TV Produktionen aus aller Welt nahmen am Montag Matthias Bittner und Produzent Paul Zischler in New York entgegen. Produzent Paul Zischler: „Die Nominierung war schon eine riesen Ehrung und der Emmy als Institution eine geniale Plattform – und wenn man dann noch gewinnt, macht es natürlich doppelt Spaß!“
 
„Krieg der Lügen“ ist die Geschichte eines irakischen Chemieingenieurs, dessen Information über mobile Massenvernichtungswaffen über den Tisch von BND, MI6 und CIA gingen und 2003 schließlich von der US-Regierung zur Legitimation der Irak-Invasion benutzt wurden. Heute wissen wir: der Irakkrieg basiert auf einer Lüge. Die Presse stellt Rafed Ahmed Alwan als den Schuldigen an den Pranger, er hingegen nimmt stolz für sich in Anspruch, bei der Beseitigung Saddam Husseins geholfen zu haben. War Alwan tatsächlich in der Lage die Geheimdienste der Welt hinters Licht zu führen und wie wurde aus einer Lüge eine geeignete Wahrheit?
 
Mit der Auszeichnung für „Krieg der Lügen“ setzt sich der internationale Erfolg von Produktionen von VDFP-Mitgliedern fort. Nach dem Aufsehen erregenden Cannes Auftritten von „Toni Erdmann“ (Komplizen Film) und "Der Glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki" (One Two Films, Gewinner der Sektion Un Certain Regard), Wim Wenders Wettbewerbsbeitrag "Die schönen Tage von Aranjuez" in Venedig und gleich zwei Filmen, die ins Rennen um eine Oscar-Nominierung in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film“ gehen, sorgt nun auch ein Dokumentarfilm aus den Reihen des Produzentenverbands für internationale Furore.
 
Der VDFP gratuliert Susanne Mann und Paul Zischler von zischlermann filmproduktion sehr herzlich.
 
Weitere Infos zum Film sowie den Trailer finden sie hier.