Erste Berlinale-Filme bekannt gegeben: VDFP gratuliert drei Mitgliedern zur Teilnahme am Wettbewerb und in der Sektion „Berlinale Special“

Die Berlinale hat heute die ersten 14 Filme für den Wettbewerb und die Sektion „Berlinale Special“ ausgewählt. Darunter auch drei Filme, die von Mitgliedern des VDFP produziert oder koproduziert wurden.

Die Rumänisch, deutsch, französische Koproduktion „Ana, Mon Amour“ von Regisseur Cälin Peter Netzer feiert ihre Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale. Deutscher Produzent ist die augenschein Filmproduktion von Jonas Katzenstein und Maximilian Leo.  „Ana, Mon Amour“ erzählt die Geschichte einer grenzüberschreitenden Liebe. Ana und Toma entscheiden sich trotz Anas psychischer Erkrankung und der widrigen Umstände ihrer beider Herkunft, für ihre Beziehung zu kämpfen und erschaffen ein Miteinander, das sie bis in eine Co-Abhängigkeit treibt. Es ist das Psychogramm einer Partnerschaft, die am Extrem ihres Daseins zu scheitern droht...

Auch die chilenisch, deutsch, amerikanisch, spanische Produktion „Una Mujer Fantástica“ feiert im Wettbewerb der Berlinale ihre Weltpremiere. Deutscher Produktionspartner ist Komplizen Film von Janine Jackowski, Jonas Dornbach und Maren Ade. Regie führt Sebatian Leilo, der gemeinsam mit Gonzalo Maza auch das Drehbuch verfasste. Zum Inhalt: Marina, eine Transsexuelle in Santiago de Chile, hat eine Beziehung zu Orlando, einem älteren Mann. Als er an einem Herzinfarkt in ihren Armen stirbt, steht Marina allein gegen Verdächtigung und Diskriminierungen gegen eine Welt, die noch nicht bereit ist für sie. Zur Hölle damit!

In der Sektion Berlinale Special läuft zudem „Der junge Karl Marx“ des haitianischen Regisseurs Raoul Peck mit August Diehl in der Titelrolle. Bei der französisch, deutsch, belgischen Koproduktion ist VDFP-Mitglied Rohfilm von Benny Drechsel und Karsten Stöter der deutsche Partner. 

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

„Una Mujer Fantástica“

„Una Mujer Fantástica“

„Ana, Mon Amour“

„Ana, Mon Amour“

"Der junge Karl Marx"

"Der junge Karl Marx"