"Richard the Stork" landet bei Generation Kplus der Berlinale

Für die Filmauswahl der beide Berlinale-Wettbewerbe "Kplus" und "14plus" der 40. Ausgabe von "Generation" wurde noch vor Weihnachten mit der Bekanntgabe von 15 Langfilmen zur Halbzeit gepfiffen. Bereits jetzt mit dabei ist der Animationsfilm "Richard the Stork" ("Überflieger - Kleine Vögel, großes Geklapper") von den VDFP-Mitgliedern Kristine Knudsen und Tom Streuber und ihrer Knudsen & Streuber Medienmanufaktur. Der Animationsfilm entstand in Koproduktion mit Ulysses Filmproduktion, Walking The Dog, Mélusine Productions und Den siste skilling, die Regieführten Toby Genkel und Reza Memari. "Überflieger - Kleine Vögel, großes Geklapper" feiert bei der Berlinaleseine Weltpremiere.

Aus der Pressemitteilung der Berlinale vom 22. Dezember 2016: "Auch wenn andere ihn für einen Spatz halten - Richard selbst sieht sich als Storch. Von einem Vogel, der zur Bewährungsprobe selbstsicher die winterliche Reise nach Afrika antritt, erzählen Toby Genkel und Reza Memari in einem rasanten Abenteuer, das zugleich eine einfühlsame Geschichte von Anderssein und Selbst(er)findung ist. Die internationale Co-Produktion bezaubert mit einer fantastischen und fantasievollen Fabel auf der Höhe der Animationskunst."

Das vollständige Generation-Programm wird Mitte Januar veröffentlicht.

© 2017 Knudsen & Streuber Medienmanufaktur, Ulysses Filmproduktion, Walking The Dog, Mélusine Productions, Den siste skilling. All rights reserved.  

© 2017 Knudsen & Streuber Medienmanufaktur, Ulysses Filmproduktion, Walking The Dog, Mélusine Productions, Den siste skilling. All rights reserved.