"Der junge Karl Marx" bundesweit in den Kinos

Im Rahmen der Reihe Berlinale Sepecial feierte die Produktion der Berliner Rohfilm "Der junge Karl Marx" ihre Weltpremiere. Am 1. März steht der Kinostart im Verleih von Neue Visionen an. Hier geht es zur Kinosuche.

Der Film von Regisseur Raoul Peck spielt 1844, kurz vor der industriellen Revolution und erzählt die Geschichte des erst 26-jährigen Karl Marx (August Diehl), der mit seiner Frau Jenny (Vicky Krieps) im französischen Exil in Paris lebt. Eines Tages wird ihm der junge Friedrich Engels (Stefan Konarske) vorgestellt, doch für den feinen Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers hat der andauernd bankrotte Familienvater Marx zunächst nur Verachtung übrig. Bald aber zeigt sich, dass die beiden mehr als nur denselben Humor gemeinsam haben. Engels hat kürzlich über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben und er liebt Mary Burns (Hannah Steele), eine Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Als Kampfgefährten mit gemeinsamem Ziel respektieren und inspirieren sie sich gegenseitig und zusammen mit Jenny verfassen sie Texte, die eine Revolution entfachen sollen…

"Der junge Karl Marx" ist eine Koproduktion von Rohfilm, Sammy Drechsel und Karsten Stöter mit AGAT Films & Cie (FR), Velvet Film (FR), Artemis Productions (BE).

(c): NEUE VISIONEN

(c): NEUE VISIONEN